Sonntag, 30. Oktober 2016, 16:00 Uhr, Karagiozis in Köln

Karagiozis in KoelnEin Familienfest, geeignet für alle Altersgruppen mit viel Spiel und Spass und traditioneller live Musik. Eine Vorführung vom „griechischen Schattentheater“ von und mit Jiannis Voltsidis & Georgia Giannopoulou. In der Vorführung „Karagiozis als Flüchtling“ wird das Thema der Xenophobie und der Angst vor dem Fremden tangiert und mit Satire und Humor anhand von Alltagssituationen aufgezeigt.

Es werden insgesamt drei Werke Vorgeführt, 1) „Karagiozis als Flüchtling“ 2) „Karagiozis in der Odyssee des Kasper“ 3) „Der Rattenfänger von Hameln“.

Karagiozis (griechisch Καραγκιόζης) ist eine volkstümliche griechische Schattentheaterfigur. Die Kunst des Schattentheaters stammte ursprünglich aus Südostasien. Zur Zeit der Osmanen gelangte diese Form des Theaters auch nach Griechenland, wo es bis heute noch populär ist. Karagiozis ist ein lebensfroher, einfacher, aber witzig-gerissener Mann aus dem Volk. Er ist eine ungehobelte, sinnenfreudige Figur, die aus Geldmangel häufig Aufgaben übernehmen muss, die es nicht bewältigen kann, es aber ungern zugibt. Oft wird das Schattenspiel mit dem deutschen Kasperletheater verglichen und die des Hofnarren, denen auch eine Art satirische Hofkritik zugebilligt wurde.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der ΠΟΠ Initiativgruppe Griechische Kultur in der Bundesrepublik Deutschland e.V. dem Griechischen Eltern Verein Aristoteles e.V und der Veranstaltungsagentur Weproductions.

Veranstaltungsort: Alteburg, Alterburger Straße 139, 50968 Köln
Eintritt: 9 €, für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren 6 €
Eine Reservierung wird empfohlen. “Tischreservierung & Gruppenreservierung“ sind möglich. Karten für unsere Veranstaltungen können Sie telefonisch unter 01734129852 oder per E-Mail iraklis@weproductions.net reservieren.