„Antike griechische Kunst beleben“

Ein Workshop mit museumsreifen Ergebnissen.

Nach einer Einführung in die Allegorie der antiken Zeichen, Buchstaben und Symbole gestalteten die Kinder ihre eigenen Amphoren.
Dazu sollte eine persönlich ausgewählte Alltagssituation, Geschichte der Kinder oder Erlebtes als Vorlage dienen. So jedenfalls das Konzept des Workshops. Die Kinder orientierten sich dann aber an den antiken Vorbildern und brachten herrliche Vasen zustande, die durchaus als Griechisch anzusehen waren.

Der fand in den Atelier-Räumen der Gold-Kraemer-Stiftung in Köln-Kalk statt. Geleitet wurde er  von von unserem Vorstandmitglied Anastasia Sakavara, Grafik Designerin und freischaffende Künstlerin. Ausgewiesen ist sie außerdem durch ihr mehr als zehnjähriges ehrenamtliches Engagement im Bereich der Montessori Pädagogik. Assistiert wurde sie dabei von der 2. Vorsitzenden der ΠΟΠ, Helena Katsiavra.

J.R.

Schreibe einen Kommentar