Griechisches Weinfest der ΠΟΠ

Dionysios zu Gast in Köln

 

Es war ein berauschendes Fest und wenn man so will auch ein nachträglich gelungener Einstand des neuen Vorstandes der ΠΟΠ. Wir danken allen Mitgliedern und Freunden der ΠΟΠ für die Hilfe und Unterstützung (besonders den Freundinnen aus Frechen), ohne die ein solches Fest nicht möglich ist.

Für ein gutes Fest sind drei Dinge wichtig:
Die mitgebrachten und gespendeten griechischen Vorspeisen ergaben ein abwechslungsreiches

Buffet.
Der Wein (Porto Karras und Tselepos) wurde uns von der Familie Liolidis (Restaurant „LIMANI“ und Weinhandel „Milos“) gespendet, wofür wir ganz besonders bis zum Jahresende mit einem Werbebanner und einem Link bedanken.

Für die Musik sorgte die Gruppe „FATSES“ mit Damianos Dudu und dem Sänger Ioannis Karathanasis auch ihnen einn großen Dank.
Nicht zuletzt waren es die Gäste, die das Fest zu einem Ereignis werden ließen, welches schon bald an einen „Tanz auf dem Vulkan“ denken ließ. Neben den vielen hervorragenden Tänzern und Tänzerinnen, waren es die Vorstandsmitglieder der ΠΟΠ, die dem Fest die notwendigen dionysischen Weihen gaben.
Nachtrag: Auf einem Plakat des römisch-germanischen Museums habe ich dieser Tage den Ausspruch „Dionysos lebt!“ gelesen. Möge er auch im kom menden Jahr wieder zu Gast in Köln und bei der ΠΟΠ sein.
J.R.

 

 

Schreibe einen Kommentar