„Empathie zwischen den Völkern“, 3. Kölner Literaturtage des VS, 4.10. bis zum 21.10.2017, Köln

Die 3. Kölner Literaturtage des VS Köln finden vom
4.10. bis zum 21.10.2017 statt.
In diesem Rahmen präsentiert der Verband deutscher Schriftsteller
NRW drei Veranstaltungen unter dem Titel:
„Empathie zwischen den Völkern“
Vertreten sind in diesem Jahr folgende Länder:
Bulgarien, Chile, Deutschland,Griechenland, Italien, Österreich,Polen, Russland, Spanien, Syrien

Programmflyer hier

 

Donnerstag, 05.10.2017 // 19.30 Uhr // eintritt: frei
Ort: Forum Volkshochschule im Kulturquartier am Neumarkt (Rautenstrauch-Joest Museum)
Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln
„Bilder gegen Fremdenhass“

Eine Lesung mit Safiye Can (Trägerin des Else Lasker-Schüler-Lyrikpreises 2016 und anderer Preise) und Rumjana Zacharieva aus ihrer eigenen Lyrik und Texten von anderen AutorInnen zur Empathie zwischen Menschen über Nationalitäten hinaus.
Ausgangspunkt bildet das Buch von Caroline Emcke: „Gegen den Hass.“ Speziell für diese und die nächste Veranstaltung wurden über 20 Kurztexte aus mehreren literarischen Kreisen eingereicht.
Die meisten werden von dem Sprecher und Schriftsteller Amir Shaheen vorge-tragen. Es moderiert die österreichische Autorin Michaela Steinbrück.

 

Dienstag 10.10.2017 // 20.00 Uhr // eintritt: 3,-
Ort: Kulturcafé Lichtung
Ubierring 13, 50678 Köln
am Chlodwigplatz
„Fremd und nahe“
Mit Syrien, Polen, Russland und Griechenland.
Weitere eingesendete Kurztexte der Empathie mit dem nicht mehr Fremden werden vorgetragen.

Griechische Musik – Asterios Georgiou (Gitarre),
Agapi Triantafyllidi (Gesang) – bildet den Rahmen für die literarischen Auftritte von den Slam Poets Amer Kashma, Jarek Bak, Sooz Al Ali und Ahmad Zaza aus dem Integrati-onshaus e.V. sowie der Autorin Tatjana Kuschtewskaja, die aus ihren Büchern: „Küssen auf Russisch“ und „Russinnen ohne Russland“ humorvolle und ernste Geschichten lesen wird.

 

Freitag 13.10.2017 // 20.00 Uhr // eintritt: frei
Ort: Forum Volkshochschule im Kulturquartier am Neumarkt (Rautenstrauch-Joest Museum)
Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln
„Wir denken an Spanien“
Eine schon in mehreren Städten Deutschlands vorgestellte Revue „Ay Carmela“ über den spanischen Bürgerkrieg 1936-39, mit dem Duo Contraviento (Isabel Lipthay, Martin Firgau) und Claudia Lahn.

Inhaltlich umfasst das multimediale Programm Lieder der Kämpfer gegen Franco, Fotos, Gedichte von Pablo Neruda und García Lorca sowie einen Text von Isabel Lipthay und Auszüge aus einem Erzählungsband über die spätere Franco-Diktatur der Autorin Pilar Baumeister aus Barcelona.