Endstation Ägäis – Gedichte

von Yiorgos Anomeritis

Yiorgos Anomeritis (Athen 1945) ist bekannt für seine politischen und sozialen Aktivitäten sowie für seinen Einsatz für den Umweltschutz. Er kämpfte für die Rechte der Migranten, wurde als politisch Verfolgter zu Zeiten der Militärdiktatur in Griechenland auf eine Sträflingsinsel deportiert, er ist darüber hinaus Wirtschaftswissenschaftler und Forscher. Über 14 Jahre war er Abgeordneter im Griechischen Parlament, viermal Minister sowie Mitglied vieler Europäischer Kommissionen. Seine Gedichte sprechen von Freiheit, vom Wind der Ägäis, dem „Rauschen des Schirokkos“, vom Exil in Deutschland und von Freundschaften. Sie erzählen von der Reise des Lebens.

Leseproben finden Sie bitte weiter unten im Bereich „Downloads“

Yiorgos Anomeritis: Endstation Ägäis – Gedichte. Zweisprachige Ausgabe (deutsch/griechisch). Übersetzung: Niki Eideneier 160 Seiten, 22 Fotos, fest gebunden, 19×12 cm. Verlag der Griechenland Zeitung, Athen 2017. 
ISBN: 978-3-99021-023-9
Preis: 16,80 Euro

Leseproben finden Sie bitte weiter unten im Bereich „Downloads“