Sonntag, den 20. März, Die Griechen von Görlitz

100 Jahre nach der Ankunft der ersten Griechen in Deutschland
Die Griechen von Görlitz
mit Gerasimos Alexatos
Eine Erfolgsgeschichte in schwierigen Zeiten,
die noch nach 100 Jahre nachwirkt!

DSC_0993

Am Sonntag, den 20. März hielt Herr Gerasimos Alexatos in der Melanchthon-Akademie Köln den Vortrag „Die Griechen von Görlitz“. Gezeigt wurde außerdem der Dokumentarfilm „Griechen in Görlitz, eine Spurensuche“ des Filmemachers Jannis Karayannakos mit Erinnerungen von Nachfahren aus Deutschland und Griechenland.Wir von der ΠΟΠ waren sehr erfreut, dass das Thema, so viel Anklang bei unseren Freunden fand und auch diese Veranstaltung sehr gut besucht war. Letztlich war es dann Herr Gerasimos Alexatos selbst der einen spannenden Vortrag über diese in Vergessenheit geratene Episode der deutsch-griech- ischen Beziehung erzählte. Eine Geschichte, die man heute ohne weiteres als Erfolgsgeschichte bezeichnen kann. Schließlich leben noch immer Nachfahren jener 7000 griechischen Soldaten und Offiziere, die im Sommer 1916 unter dramatischen Umständen nach Görlitz kamen, in Deutschland, Griechenland und sogar in Belgien.
Damals im Sommer 1916 wurden sie wurden als „internierte Gäste“ des Kaisers mit Militärparaden, Musikkapellen und der Aufschrift „XAIPETE“ („seid gegrüßt“) von den Behörden und der Bevölkerung begeistert empfangen. Es war die erste in der Geschichte deutsch-griechische Begegnung auf deutschem Boden, die von unzähligen alltäglichen, kuriosen Ereignissen begleitet wurde und beide Völker damals mit endlosen Fäden miteinander verbunden hat. Bemerkenswert ist es auch, dass im „Griechenlager“ von Görlitz, mitten im wütenden Weltkrieg, bedeutender kultureller Austausch stattgefunden hat, zu dessen Bilanz die weltweit erste akustische Aufzeichnung von Rembetikoliedern mit Busuki- begleitung zählt. Der deutsch-griechische „Frühling“ war jedoch von kurzer Dauer, da die politischen und militärischen Entwicklungen zu Verhaftungen von Entente-freundlichen Offizieren und zu der energischen Teilnahme der griechischen Soldaten an der Spartakusrevolution mit anschließender ungeordneten Massenflucht führten.“
Der nach der Pause gezeigte Film von Jannis Karayannakos verdeutlichte in Zeitzeugenberichten und historischen Filmausschnitten noch einmal die geschichtlichen Zusammenhänge. (Film auch auf YouTube: „Griechen in Görlitz, eine Spurensuche“). Es dürfte auch dieser hervorragende Film von Jannis Karayannakos sein, der dazu betragen wird, die Geschichte der Griechen von Görlitz der Vergessenheit zu entreißen. Ebenso dann auch das Buch von Gerasimos Alexatos, ΟΙ Ελληνες του Γκαιρλιτς 1916 – 1919, das hoffentlich bald auch auf Deutsch erscheinen wird.

Weitere Materialien finden Sie unter:
„ΧΑΙΡΕΤΕ“ EIN GRIECHISCHES ARMEEKORPS IN GÖRLITZ,
Meilensteine deutsch-griechischer Beziehungen, Athen 2010
Gerasimos Alexatos

„ΧΑΙΡΕΤΕ“ ΕΝΑ ΕΛΛΗΝΙΚΟ ΣΩΜΑ ΣΤΡΑΤΟΥ ΣΤΟ ΓΚΑΙΡΛΙΤΣ, Ορόσημα ελληνο-γερμανικών σχέσεων, Αθήνα, 2010
Γεράσιμος Αλεξάτος
Ebenfalls auf YouTube auf Griechisch, eine Sendung von ΕΡΤ über die Nachkommen der der Griechen von Görlitz: Έλληνες του Γκαιρλιτις

Schreibe einen Kommentar