Ehrendoktor für Niki Eideneier

Wir von der ΠΟΠ freuen uns ganz besonders für Verleihung des Ehrendoktors an unsre ehemalige Vorsitzende Niki Eideneier. Und gratulieren ihr zu dieser verdienten Auszeichnung. Für die ΠΟΠ ist Niki ein Vorbild in unserer täglichen Arbeit und oft, nicht nur, wenn es um Literatur geht, unsere erste Ansprech- und Ratgeberin.

Der Vorstand der ΠΟΠ
Jürgen Rompf, Helena Katsiavara, Anastasia Sakavara, Ulrike Gruber, Nikos Thanos, Maria Barba

 

 

 

Hier die ersten Fotos von der Verleihung der Ehrendoktorwürde an Niki Eideneier. Ein Bericht folgt.

 

Eigentlich ist es überflüssig Niki Eideneier in der deutsch-griechischen Szene vorstellen zu wollen, dennoch:
Niki Eideneier, geb. am 28.10.1940 in Kilkis, Griechenland. Studium der Klassischen, Byzantinischen und Neugriechischen Philologie in Thessaloniki (1958-1963) und München. 1963-1964) als Stipendiatin des DAAD und (1964-1965) als Stipendiatin des Bayerischen Kultusministeriums in München. 1964-1971 freie Mitarbeiterin für das griechische Programm des Bayerischen Rundfunks. 1974-1983 Lehrbeauftragte für neugriechische Sprache und Literatur an der Universität Frankfurt. 1982 Gründung des Romiosini Verlags für zeitgenössische griechische Literatur in deutscher Sprache. Gründungsmitglied der Initiativgruppe Griechische Kultur in der Bundesrepublik Deutschland „ΠΟΠ“ und einige Jahre deren Vorsitzende ebenso Gründungsmitglied der Gesellschaft Griechischer AutorInnen in Deutschland und für einige Jahre deren Vorsitzende; 1983-1989 stellvertretendes Mitglied des Rundfunkrats des WDR in Köln. Verheiratet, zwei Kinder. Lebt seit 1969 in Köln.
Verfasserin zahlreicher Essays und Beiträge zur zeitgenössischen griechischen Literatur im In- und Ausland und Vorträge zu denselben Themen. Viele Übersetzungen vom Deutschen ins Griechische und umgekehrt, viele Vorstellungen griechischer und deutscher Autoren, Buchkritiken und im Redaktionsteam der neuen Onlinezeitschrift „Logographia“ der Gesellschaft Griechischer AutorInnen in Deutschland.