Samstag, 9. Juni 2018, Ausstellungseröffnung „Solidarität und Widerstand“, Griechische Gemeinde Köln

Solidarität und Widerstand

Deutsch-griechische Beziehungen während der griechischen Militärdiktatur 1967–1974

Quelle: sozialhistorischen Archive (ASKI) in Athen

Ausstellungseröffnung
9. Juni 2018, 15 bis 17 Uhr
15.00 Uhr Begrüßung
Ingrid Matthäus-Maier
Vorsitzende des Kuratoriums der Friedrich-Ebert-Stiftung
Evangelos Plakopitas
Vorstandsmitglied der Griechischen Gemeinde Köln

15.15 Uhr Thematische Einführung
Dr. Rolf Mützenich, MdB

15:30 Uhr Podiumsdiskussion
Dr. Rolf Mützenich, MdB
Dr. Sigrid Skarpelis-Sperk, MdB a. D.
Präsidentin der Vereinigung der Deutsch-Griechischen Gesellschaften e.V. (VDGG)
Eleni Torossi
Zeitzeugin, Journalistin, Kinderbuchautorin
Günter Wallraff
Zeitzeuge, Journalist, Schriftsteller
Moderation: Thomas Breustedt, Staatssekretär a. D.

Im Anschluss Gang durch die Ausstellung

Veranstaltungsort: Griechische Gemeinde Köln Liebigstraße 120 b
50823 Köln

Laufzeit der Ausstellung:
9. Juni bis 26. Juni 2018
Verantwortlich: Friedrich-Ebert-Stiftung Landesbüro NRW Jeanette Rußbült
Organisation und Anmeldung: Friedrich-Ebert-Stiftung Landesbüro NRW
Lasse Bock
Godesberger Allee 149, 53175 Bonn
Tel.: (0228) 883-7206
Fax: (0228) 883-9208
Bitte melden Sie sich per E-Mail an unter:
https://www.fes.de/lnk/391 Gefördert durch

Ausstellungseröffnung Aachen 2018

Solidarität und Widerstand Deutsch-griechische Beziehungen während der griechischen Militärdiktatur 1967–1974
Vor 50 Jahren übernahm in Griechenland eine Obristen- junta durch einen Militärputsch die Macht. Das Regime hielt sich trotz griechischen und europaweiten Widerstands sie- ben Jahre lang. Neben den Niederlanden und Skandinavien bildete die Bundesrepublik Deutschland ein wichtiges Zen- trum der Oppositionsbewegungen gegen die Obristendik- tatur. Dabei spielten Parteien, Gewerkschaften und politi- sche Stiftungen eine zentrale Rolle. Nicht zuletzt die SPD und an ihrer Seite die Friedrich-Ebert-Stiftung praktizierten Solidarität mit dem Widerstand in Griechenland. Aber auch Exilgriech_innen erhoben ihre Stimme, obwohl der lange Arm der Junta und deren Einschüchterungsversuche bis ins Aus- land reichten. Namhafte Medien, besonders herauszuheben sind die Deutsche Welle und der Bayerische Rundfunk, ver- liehen dem Widerstand eindrucksvoll Bild, Text und Stimme.

Ausstellungseröffnung Aachen 2018

Die Ausstellung wurde in deutsch-griechischer Kooperation erarbeitet und vom Auswärtigen Amt großzügig gefördert. Über die politisch-historische Würdigung hinaus führt sie die überragende Bedeutung des gemeinsamen Bekennt- nisses zu Demokratie und Solidarität in Europa auch im ak- tuellen politischen Kontext deutlich vor Augen.

 

 

Flyer zur Ausstellung: hier